Die Taufanmeldung kann nur in der Wohnpfarre erfolgen.

Anmeldung im Pfarrbüro von Sollenau möglich!

Wenn Sie Ihr Kind in einer anderen Pfarre taufen lassen wollen, erhalten Sie dazu von der Wohnpfarre nach der Taufanmeldung eine Tauferlaubnis.

Bei der Anmeldung wird ein Taufgespräch vereinbart, bei dem nach Möglichkeit Eltern und Pate oder Patin mit dem Seelsorger zusammenkommen.

 

Sie benötigen folgende Dokumente für eine Taufanmeldung:

· Geburtsurkunde des Kindes

· Meldezettel des Kindes, Taufscheine der Eltern (bei Fehlen eines Taufscheines der Eltern muss vor dem Pfarrer eine „eidesstattliche Erklärung“ über die eigene Taufe abgegeben werden)

· Kirchlicher Trauungsschein der Eltern, Heiratsurkunde bei nur standesamtlicher Ehe, Vaterschaftsanerkennung bei unehelichem Kind

 

Taufschein des Paten/der Patin mit Firmungsvermerk Kirchlicher Trauungsschein des Paten/der Patin (standesamtliche Heiratsurkunde genügt nicht)

 

Voraussetzungen für das Patenamt:

Die Person, die von der Familie, dem Pfarrer oder Täufling bestimmt wurde, muss:

· für diesen Dienst geeignet und dazu bereit sein,

· das 16. Lebensjahr vollendet haben,

· katholisch (und gefirmt) sein und das Sakrament der Eucharistie bereits empfangen haben,

· überzeugend aus dem praktizierten christlichen Glauben leben und dadurch für den Täufling Beispiel gebend sein,

· unbescholten sein;

· sie darf nicht Vater oder Mutter des Kindes sein.

 

Personen, die nicht (mehr) der katholischen Kirche angehören, können nicht Taufpate oder Taufpatin sein.